Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Die Anpacker feiern Jubiläum
15.11.2018 11:07
Unser Förderverein wird 25

Jubiläum für die Anpacker

1993 gründeten Nationalmannschaftsmitglieder den Verein zur Förderung des nordischen Behinderten-Skilaufs Deutschland. Es war ein Akt der Selbsthilfe aus Notwehr.

Roland Frey und Frank Hoefle bei der WM in Jackson 1990

Die Paralympischen Winterspiele von Tignes-Albertville 1992 waren vorüber und die deutschen Para Skilangläufer und Biathleten zogen Bilanz. Dreimal Gold, zehnmal Silber und dreimal Bronze standen für sie zu Buche, das bedeutete Platz vier im Medaillenspiegel hinter dem Vereinigten Team ehemaliger Sowjet-Staaten, Finnland und Norwegen. „Alle um uns herum waren begeistert“, erinnert sich Roland Frey, damals Begleitläufer und Trainer des erfolgreichsten deutschen Langläufers Frank Höfle (im Bild oben: Das Duo bei der WM 1990 in Jackson, USA).

Allein: Um die finanzielle Unterstützung des Teams war es nicht gut gestellt. Ausrüstung und Lehrgänge mussten die meisten Athleten selbst bezahlen, nur einige wenige konnten auf die Hilfe von Sponsoren zurückgreifen. „Uns war klar, dass sich das ändern musste, wenn es weitergehen soll“, sagt Rolf Hettich, seit Ende der 70er Jahre Trainer und so etwas wie ein Einzelkämpfer. Denn über eigene Physiotherapeuten, Wachser oder andere Betreuer verfügte der Nationalkader damals längst nicht in der Form wie heute.

Geburtsstunde in Baiersbronn-Mitteltal

Unmittelbar nach der von Publikum und Medien begeistert aufgenommenen Europameisterschaft im Para Skilanglauf 1993 in Baiersbronn-Mitteltal machten Hettichs Schützlinge deshalb Nägel mit Köpfen. Sie gründeten einen Förderverein, um die Suche nach Unterstützern selbst zu organisieren. Roland Frey, der just seine aktive Karriere beendet hatte, übernahm den Vorsitz. Seine Annahme: „Sponsoren zu finden ist nicht schwer. Du musst die Sache nur in die Hand nehmen.“

Foto von der Gründungsversammlung

Das bewahrheitete sich. Die ersten Unterstützer ließen nicht lange auf sich warten. Eine großzügige Spende kam von einer alleinstehenden älteren Dame, die dem Verein ihr Erbe überließ. Materiell profitiert haben davon alle Sportler. Der Förderverein generierte zeitweise annähernd die Hälfte des Jahresbudgets der Nationalmannschaft. Frey und seinen Mitstreitern lag aber vor allem der Nachwuchs am Herzen, für den sie komplette Lehrgänge finanzierten. Die vielfache Paralympicssiegerin und Weltmeisterin Verena Bentele stieß so zum Team hinzu. Tobias Graf, später erfolgreicher Para Radsportler, ebenfalls eine Zeit lang.

„Wir haben bewiesen: Wenn du mehr investierst, hast du auch mehr Erfolg“, sagt Rolf Hettich. Bis 2006 blieb er Trainer, dem Team fühlt er sich nach wie vor verbunden – und beobachtet mit Freude, wie sich die Förderung durch Mittel des Bundes kontinuierlich gebessert hat und weiter bessert. Auch Frey, der mehr als 20 Jahre lang Vorsitzender blieb, ist erleichtert, dass „die Not nicht mehr so groß ist wie früher“. Das Engagement des Fördervereins geht trotzdem unbeirrt weiter, gerade mit Hinblick auf die Suche nach Talenten und deren Unterstützung. „Die Leistung, die Sportler mit Behinderung erbringen“, sagt Frey, „ist einfach unfassbar.“ 

Zurück

Logo Berlac Group
Logo Löffler
Logo Fischer
Logo Roeckl
Logo Leki
Logo holmenkol
Logo Röwo
Logo adidas
Copyright 2018 Nordic Paraski Team Deutschland
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren
Akzeptieren!